• Urlaubsort Lofer

  • 1-slider-almenwelt-lofer.jpg

  • Wintergaudi in Lofer

  • Erlebnis Berg

  • 2-slider-wandern-lofer.jpg

  • 2a-slider-skiulraub-lofer.jpg

  • 3-slider-rafting-lofer.jpg

  • 3a-slider-skigebiet-lofer.jpg

  • 4-slider-brauchtum-lofer.jpg

  • 4a-slider-rodeln-lofer.jpg

  • 5-slider-mountainbiken-lofer.jpg

  • 6-slider-lofer-wandern.jpg

  • 1-slider-almenwelt-lofer.jpg

  • 3a-slider-skigebiet-lofer.jpg

Wanderurlaub im Salzburger Saalachtal

Im wunderschönen Pinzgauer Saalachtal finden Sie ca. 400 km bestens ausgebaute Wanderwege. Für jedes Alter und jede Kondition ist das passende dabei.

Ob Sie von Dorf zur Dorf wandern, oder lieber einen der Gipfel der Loferer Steinberge erklimmen wollen, jeder Augenblick in der unberührten Natur rund um Lofer wird ein einmaliges Erlebnis für Sie werden.

Auch im Winter finden Sie eine Reihe geräumter Wanderwege. Lassen Sie sich von tiefverschneiten Wäldern und vereisten Bächen verzaubern.

Auf Schusters Rappen durch´s Land Salzburg

Das abwechslungsreiche Wanderwegenetz mit der modernen Beschilderung führt Sie weitum in Berg und Tal. Erlebniswege sorgen für den Informations- und Unterhaltungsfaktor. Entdecken Sie die geologische Entstehung, Brauchtum, Historisches, Flora und Fauna dieser einmaligen Landschaft. Erwandern Sie in zügigen Schritten die weitläufigen Promenaden, Spazier-, Ausflugswege und Gebirgspfade. Eine Teilstrecke des Weitwanderweges „Arnoweg“, der durch ganz Salzburg führt, ist von Lofer aus bis zur Schmidt Zabierowhütte zu erobern. In einem eigenem Wanderpass können Sie Gipfelwanderungen dokumentieren und verschiedene Erinnerungsmedaillen erwandern.

Der Erlebniswanderweg „Auf der Alm“ führt auch am Wasserfallweg entlang und bietet Kindern und Eltern ein beeindruckendes Naturerlebnis. Das Wasser muss hier mehrere Hürden bewältigen und fällt in allen nur denkbaren Facetten talwärts. Nicht nur für Kinder ist es ein Erlebnis, hinter einem der Wasserfälle zu verschwinden und durch den Wasservorhang zu blicken. Der gut ausgebaute Wanderweg „Auf der Alm“ bei den Loferer Alm-Bahnen verläuft fast zur Gänze im Wald und ist somit auch an heißen Sommertagen ein geeignetes Ausflugsziel.  

Wandervorschlag für den Einstieg im Loferer Becken

Diese Wanderung soll Ihnen die landschaftliche Schönheit und Vielfalt des historischen Ortes Lofer in Verbindung mit einer einfachen Wanderung näherbringen. Wir starten die Wanderung im Ortsteil Scheffsnoth. Es geht dann weiter über den Bairaupark mit den riesigen Buchen, Felsbrockenund dem Brunnen mit bestem Quellwasser hinunter zur Saalach über den kühn angelegten Teufelssteg mit dem lustig schäumenden Fluss zu Füßen. Der Weg führt durchs Zentrum von Lofer zum Kinderspielplatz, wo für die Kleinen der Spaß so richtig beginnt. Aber auch der nächste Halt die Ruine der Festung Paß Strub, an der Tiroler Grenze ist nicht nur für Erwachsene interessant. Die Festung wurde 1282 unter Heinrich VII als Grenzwehr errichtet. 1805 wurde sie siegreich gegen die napoleonischen Truppen verteidigt. Vom Bachwinkel wandern wir noch über das Pflanzen- und tierreiche Hochmoor. Kleine und Große Naturforscher finden hier seltene Orchideen wie das Knabenkraut,Gelbrandkäfer, Alpenmolch und Gelbbauchunken. Am naturnahen Campingplatz Grubhof vorbei geht es noch einmal über die Saalach nach Dornachau und in Scheffsnoth endet schließlich die Rund wieder.

Beispiel für geübte Wanderer

Lofer – Kematsteinalm – Scheffsnother Alm – Hundhorn 1.703 m – Hundalm – Wildental – St. Martin- Lofer Großes Ochsenhorn  19.0 km 1.885 Hm Startpunkt der Bergwandertour ist das Loferer Ortszentrum. Von hier auf dem Weg Richtung großes Ochsenhorn und Schmidt-Zabierow-Hütte südwärts über die Franzenshöhe und westlich am Hang unter dem Gipfel des Rauchenberges vorbei. Weiter auf dem Schärdinger Steig bis zur Praxer Eishöhle. Bergauf und zunehmend westwärts bis zur Weggabelung Schmidt-Zabierow-Hütte/ Großes Ochsenhorn. Der Weg auf den Gipfel des Großen Ochsenhorns (2511 m) geht über weitere 500 Höhenmeter, ist felsig und nur für geübte Bergsteiger geeignet! Der Gipfel belohnt freilich mit einer absolut grandiosen Rundumsicht! Vom Großen Ochsenhorn muss man zuerst zur genannten Abzweigung zurück und dann weiter Richtung Schmidt-Zabierow-Hütte (1963 m). Der Abstieg von der Schmidt-Zabierow-Hütte zieht sich über Oberes-, Mittleres und Unteres Tret (Geländestufen) bis ins Loferer Hochtal und zurück nach Lofer. Bemerkungen: Hochalpine, sportliche Tour (Über 1800 Höhenmeter!)! Gute Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und ordentliche Ausrüstung sind unerlässlich!

Triftsteig in Lofer

Auf den Spuren der Salzgewinnung und der Holzknechte können Sie entlang dem Triftsteig in Richtung Au wandern. Vorbei an riesigen, bewachsenen Felsbrocken schlängelt sich der Wanderpfad an der urtümlichen Saalach entlang. Schmale, ausgebaute Stege ermöglichen atemberaubende Aussichten. Kurz vor der Auer Brücke an der Wildwassermarina ist  eine Informationsstation mit Wissenswertem über den Lebensraum Saalach aufgestellt. Von dort aus können weitere wunderschöne Wanderziele angegangen werden.

4 Urlaubsorte im Saalachtal

Vorteile für Vermieter

  • Neue Gäste
  • Mehr Buchungen
  • Persönliche Betreuung
  • Keine versteckten Gebühren

Wichtige Informationen